E-Log Klagenfurt – Fördermöglichkeiten

1. Förderung über die  Modellregion Elektromobilität Klagenfurt
2. Förderung über klima:aktiv mobil
Einreichen können alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie Vereine, konfessionelle Einrichtungen und öffentliche Gebietskörperschaften.

1. Förderung über die  Modellregion Elektromobilität Klagenfurt

Gefördert wird die Anschaffung bzw. Umrüstung auf rein elektrisch betriebenen, vierspurigen Fahrzeugen. Hinsichtlich der Anzahl der Fahrzeuge und dem höchstzulässigen Gesamtgewicht gibt es keine Beschränkung.

Antragstellung – direkt bei der Modellregion
Die Einreichung sollte nach Möglichkeit vor Umsetzung der Maßnahme, jedoch spätestens 6 Monate nach Rechnungslegung erfolgen.
Eine Vereinbarung mit der Modellregion muss unterzeichnet und das Datenblatt ausgefüllt werden.

Auszahlung der Förderung
Die Förderung erhalten Sie nach Anschaffung des Fahrzeuges und nach Genehmigung und Auszahlung durch den Fördergeber an die Modellregion.

Förderhöhe
Die Förderung ist abhängig vom Nettokaufpreis ohne Sonderausstattungen. Bei Fahrzeugen mit Batteriemiete wird die Nettomiete für 36 Monate dem Nettokaufpreis hinzugerechnet.

Förderfähige Fahrzeuge
Rein elektrisch betriebene, vierspurige (PKW, Nutzfahrzeuge) Fahrzeuge.

2. Förderung über klima:aktiv mobil

Gefördert wird die Anschaffung bzw. Umrüstung von bis zu 10 alternativ betriebenen Fahrzeugen mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen.

Antragstellung – direkt beim Klimafonds (www.umweltfoerderung.at)
Bitte beachten Sie, dass die Einreichung nach Umsetzung der Maßnahme, spätestens jedoch sechs Monate nach Rechnungslegung zu erfolgen hat.
Um Mitglied der Modellregion zu werden, muss eine Vereinbarung unterfertigt werden.
Damit seitens klima:aktiv mobil Ihr Fahrzeug der Modellregion zugerechnet werden kann, muss beim Online-Antrag unter Projektant die E-Log GmbH angeführt werden.

Auszahlung der Förderung    
Die Förderung erhalten Sie nach Umsetzung des Projektes bzw. Ankauf des Fahrzeuges und nach Genehmigung des Antrages.

Förderhöhe € 4.000,--

Förderfähige Fahrzeuge
Rein elektrisch betriebene Fahrzeuge (PKW und leichte Nutzfahrzeuge), E-Fahrzeuge mit verlängerter Reichweite (REEV1), Range-Extender-Fahrzeuge (REX2) und Plug-In-Hybrid Fahrzeuge (PHEV3) sowie E-Fahrzeuge deren Neuanschaffungskosten € 40.000 netto (z.B. Tesla Model S) übersteigen.

1 E-Fahrzeuge mit verlängerter Reichweite (REEV): Fahrzeuge mit vorwiegend elektrischem Antrieb und einer kleineren, konventionellen Verbrennungskraftmaschine, welche die Batterien für den Elektroantrieb auf Ladeniveau hält bzw. den Elektromotor über einen Generator antreibt und damit eine Verlängerung der reichweite ermöglicht. Die Batterien werden extern über das Stromnetz geladen.
2 Range-Extender-Fahrzeuge (REX): Der elektrische Speicher des Fahrzeugs muss über eine externe Stromquelle aufladbar sein. Die elektrische Reichweite ist größer/gleich 70 km nach dem jeweiligen Testzyklus. Die Nennleistung der Verbrennungskraftmaschine darf nicht größer als 60 % der Spitzenleistung des E-Motors (10 sec) und nicht größer als 100 % der Dauerleistung des E-Motors sein.
3 Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHEV): Voll-Hybridfahrzeuge mit einem leistungsstärkeren Elektroantrieb für längere Strecken im rein elektrischen Fahrbetrieb. Die Batterien für den elektrischen Antrieb werden über einen externen Anschluss am Stromnetz geladen.